2012 – Yvonne, die Burgunderprinzessin

Yvonne (2012)

“Sie kann jeder berühren! Macht mit ihr, was ihr nur wollt. Mit einer wie ihr kann man alles tun. Sie ist schüchtern. Sie protestiert nicht. Sie ist uns unsympathisch. Alles kann man tun. Man kann mit ihr idiotisch, obskur, blöd, schrecklich, zynisch sein – wie man will -, wie es einem passt. Ganz nach Belieben,….ganz nach Belieben…”

In der diesjährigen Saison beschäftig sich das StuThe mit einem Stück eines polnischen Autors, der zu den Grossen des polnischen Avantgardetheaters gehört. Witold Gombrowicz spielt mit dem Grotesken, den Widrigkeiten und Formalismen der Gesellschaft und verpackt das Ganze in ein humorvolles Stück. “Yvonne, die Burgunderprinzessin” (Iwona, Ksiezniczka Burgunda) ist eine Tragikomödie; in vielerlei Hinsicht klassisch und doch ganz eigen. Heiterkeit und Leichtigkeit wechseln sich bald mit Grausamkeit und den Abgründen des Menschseins ab. 

Ein dreiköpfiges Regie- und Dramaturgieteam und zwölf spielfreudige Schauspieler und Schauspielerinnen, zusammengesetzt aus Studierenden und Doktorienden verschiedenster Fachrichtungen, erarbeiten nun gemeinsam ein Konzept, setzen sich mit dem Text und den Themen auseinander und experimentieren mit unterschiedlichen Spielweisen und -elementen.

Aufführungsdaten:

20. Oktober 2012
25. Oktober 2012
26. Oktober 2012
1. November 2012
2. November 2012
3. November 2012

Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr im Theatersaal der Universität Irchel. Der Eintritt ist frei und es gibt Kollekte.

Spiel: Alexandra Maximova, Andi Hauri, Chantal Heuberger, Eric Locher, Gregor Schenker, Janine Graf, Juliet Manning, Kaija Ledergerber, Katharina Ledergerber, Mariella Oswald, Nadja Lussi, Stefan Pfister und Thomas Stöger

Licht: Hannes Hübner
Maske: Nadja Lussi
Kostüm und Bühnenbild: Eric Locher
Dramaturgie: Gregor Schenker
Regie:
Katharina Ledergerber und Eric Locher